Menü

Breaking NEWS:

In der WELT erschien am 14. April 2016 ein sehr lesenswerter Artikel von Tobias Kaiser über die aktuelle Situation in Nepal – ein Jahr nach dem großen Beben. 

Frisch gebloggt: Meine sechs Wochen bei Shanti

„Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will.”
(Albert Schweitzer)

Berichte, Interviews, Nachrichten aus der
Shanti Leprahilfe

Die Shanti Leprahilfe bietet Menschen in Nepal eine Zuflucht, um die sich dort niemand kümmert: Obdachlosen, Versehrten, Waisen, verstoßenen Frauen und Mädchen, Menschen mit Behinderung. Bei Shanti finden sie ein Dach über dem Kopf, Arbeit, Essen, Schule, medizinische Versorgung. Shanti gibt den Menschen ihre Würde zurück und einen Platz in der Gesellschaft. Weitere Informationen: www.shanti-leprahilfe.de

März 2015

Projekte

Upcycle-Produkte made by Shanti: Fleckerlteppiche

Die Winter in Kathmandu sind tagsüber zwar recht milde, aber nachts sehr kalt. Abends fallen die Temperaturen bis auf den Gefrierpunkt. Da es in den Gebäuden keine Heizung gibt, werden die Böden in den Wintermonaten sehr kalt. 

Das hat uns auf die Idee gebracht, sie mit Fleckerlteppichen zu belegen, die von den Patienten selbst hergestellt werden. An den Webarbeiten können sich auch die Rollstuhlfahrer beteiligen. 

Mit großer Begeisterung weben die Shanti-Frauen auf der Dachterrasse der Klinik an den Fleckerlteppichen 

Die Shanti-Schreiner stellten einfache Holzrahmen (40 x 40 cm) her, mit einer Nagelreihe oben und unten. Zwischen den Nägeln wird festes Baumwollgarn gespannt, wie auf einen Webrahmen. Mit der Hand werden in dieses Garn Stoffstreifen gewebt – Reste aus der Schneiderei, kaputte Textilien, geschenkte Stoffreste aus einer Zuschneiderei. Diese Quadrate werden mit einer Paspel versehen und aneinandergenäht. So entstehen große Bodenteppiche, die leicht gewaschen werden können (natürlich nicht in der Waschmaschine, sondern per Hand im Hof mit Wasser aus dem Shanti-Brunnen). 

Inzwischen weben die meisten Patienten mit Begeisterung in ihrer Freizeit solche Quadrate – die Alten zeigen den Jungen, wie es geht, auch Menschen mit schweren Behindungen können mitmachen, und sie freuen sich über die 50 Rupies, die sie für jedes Quadrat als Belohnung bekommen. Zurzeit arbeiten sie an etwas dünneren Patchwork-Teppichen als Tagesdecken für ihre Betten. 

Außerdem hat jedes Schulkind ein solches Quadrat als Sitzkissen für den Transport im Schulbus bekommen. 

Voller Stolz zeigen die drei Shanti-Schneider den fertig genähten Teppich, der im Kindergarten für einen warmen und weich gepolsterten Fußboden sorgt. 

Fotos: (c) privat 

Kommentieren





Meine Angaben merken.
Benachrichtigen bei Folgekommentaren?