Menü

Breaking NEWS:

In der WELT erschien am 14. April 2016 ein sehr lesenswerter Artikel von Tobias Kaiser über die aktuelle Situation in Nepal – ein Jahr nach dem großen Beben. 

Frisch gebloggt: Meine sechs Wochen bei Shanti

„Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will.”
(Albert Schweitzer)

Berichte, Interviews, Nachrichten aus der
Shanti Leprahilfe

Die Shanti Leprahilfe bietet Menschen in Nepal eine Zuflucht, um die sich dort niemand kümmert: Obdachlosen, Versehrten, Waisen, verstoßenen Frauen und Mädchen, Menschen mit Behinderung. Bei Shanti finden sie ein Dach über dem Kopf, Arbeit, Essen, Schule, medizinische Versorgung. Shanti gibt den Menschen ihre Würde zurück und einen Platz in der Gesellschaft. Weitere Informationen: www.shanti-leprahilfe.de

März 2015

Menschen

Wir stellen vor: Dr. Shruti, die Shanti-Ärztin

Seit Januar 2015 arbeitet Dr. Shruti Nepal als Allgemeinärztin in Shantis Hape-Kerkeling-Klinik. Es ist das erste Mal, dass diese Position in einer Lepraklinik von einer Frau eingenommen wird. 

Dr. Shruti ist 27 Jahre alt und wurde in Südnepal geboren. Ihr Vater ist Professor für Management an der Universität von Kathmandu, ihre Mutter ist – wie in Nepal üblich – Hausfrau. Shruti ist das jüngste von drei Geschwistern, die alle studiert haben. 

Ihr Medizinstudium absolvierte sie in Bangladesh, die Ausbildung dort hat in Nepal einen besonders guten Ruf.

Dr. Shruti ist für Shanti ein Segen. Ihre warmherzige Art, mit den Patienten umzugehen und ihnen die Angst vor einer Behandlung zu nehmen, macht sie sehr beliebt – bei den MitarbeiterInnen der Station ebenso wie bei den Patienten. Inzwischen kommen immer mehr Bedürftige von außen, die die kostenlose medizinische Versorgung in Anspruch nehmen wollen. Und da sie eine Frau ist, kommen mehr und mehr auch Patientinnen, die sich sonst gescheut hatten, sich an einen männlichen Arzt zu wenden. Die täglichen Sprechstunden zwischen 10 und 13 Uhr sind immer rappelvoll! 

Dr. Shruti mit der kleinwüchsigen Pria beim Zahngesundheits-Tag. 

Auch die Kinder lieben Dr. Shruti – und lassen sich gerne von ihr behandeln. Neuerdings organisiert sie Untersuchungstage, an denen der Gesundheitszustand der Kinder unter die Lupe genommen wird. Erst kürzlich zum Beispiel war "Zahn-Tag", wo mehrere Zahnärzte insgesamt das Gebiss von 300 Kindern untersucht und behandelt haben. Eine Aktion, die durch die Großzügigkeit des Rotary Club Kathmandu Mid-Town ermöglicht wurde. 

Obwohl Shruti Brahmanin ist und somit zur höchsten Kaste gehört, wendet sie sich liebevoll und vorurteilsfrei auch dem schmutzigsten Bettler zu – eine Seltenheit in Nepal! 

Fotos: (c) privat und Carlos Pérez Osorio

Kommentieren





Meine Angaben merken.
Benachrichtigen bei Folgekommentaren?